SO, 1. September, 15 Uhr – Ort noch offen

Hudaki Village Band

Initiiert von Willy Bünter und Ado Ottiger, mit Unterstützung der Kunst- und Kulturkommission

 

 

«Hudaki» werden im südwestlichen Zipfel der Ukraine Musikanten genannt, die zu Hochzeiten und anderen Festen die überlieferte Musik spielen. Die Band ist vor 12 Jahren aus der Begegnung eines Wiener Exil-Musikers mit den Hochzeitsmusikanten von Nischnje Selischtsche entstanden. Das Konzept der Band beruht auf ihrer Herkunft: Im heute ukrainischen Maramorosch leben seit Jahrhunderten Ruthenen, Wallachen, Roma, Rumänen, Ungarn und Juden Haus an Haus, Tür an Tür. Deren vielfältige musikalische Einflüsse sind bei HUDAKI zu spüren.

Die von Fest zu Fest wandernden Hochzeitsmusikanten aus dem ukrainisch-rumänischen Grenzgebiet Maramorosch sind Boten einer längst verloren geglaubten Welt. In abgelegenen Bergdörfern spielen und singen sie, schier endlos, herzzerreissende Balladen und rap-ähnlich gesungene wüste Tänze. In ihrer Musik vereinigen sich stampfende wallachische Rhythmen, jiddische Leichtigkeit, feine nordrumänische Melodien und mächtiger slawischer Gesang. Sie erzählen von Liebe, Verrat, Sinnesfreuden und Tod.

«Hudaki» sind aber auch Mischas Kapriolen, die kein Bartok aufschreiben und kein Konservatorium unterrichten kann. Die neun MusikantInnen packen ihr Publikum ohne billige Effekte und sonstige Allüren, sie sind einfach so, wie sie sind.

 

Kateryna Yarynick   Vocals

Olga Senynets   Vocals

Vasyl Rushchak Baraban  Percussion

Mikhailo Shutko   Violin

Yuri Bukovynets   Reeds

Volodymyr Korolenko  Dulcimer

Vitalyi Kovach   Guitar, Vocals

Serhyi Kovach Bayan  Plonka

Volodymyr Tishler   Double Bass

 

Webseite Hudaki

 

Video: Hudaki Village Band (Селиські гудаки)