FR, 5. April, 20 Uhr, Kulturhalle Konstanz

Gabriel Vetter: HOBBY – Stand Up

Babys in Tiefgaragen, Störche auf Abtreibungskliniken, Windeln auf Friedhöfen: In Gabriel Vetters erstem Stand Up-Programm HOBBY entsteht die Komik dann, wenn es unangenehm wird. Ehrlich, virtuos und nonchalant zerpflückt Gabriel Vetter den als Alltag getarnten Wahnsinn. In klassischer Stand-Up-Manier schliesst Vetter vom Kleinen auf das Grosse, ohne sich selber zu schonen. Am Ende bleibt: Ein Schlucken, ein Lacher, und die Erkenntnis, dass in Anbetracht der Sinn­losig­keit unseres Daseins alles lächerlich und doch wunderbar ist.

 

«Wie alle grossen Stand-up-Komiker schwingt er sich, scheinbar beliebig, von einem Einfall zum nächsten, steigert sich vom Flüstern zum Schrei, von Detail zur Galaxie, stolpert von einer Abschweifung in die andere, um den Sketch dann einer letzten Pointe zuzutreiben, die im Nach­hinein deutlich macht, wie genau er sein Material durchgestaltet.» Tages-Anzeiger, Zürich

«Grosse Klappe, viel dahinter.» Schweizer Fernsehen SRF

 

Gabriel Vetter

Gabriel Vetter wurde 1983 in Schaffhausen geboren, durchlebte die harte Schule des Klettgauer und Thurgauer Landlebens, und gilt heute als Ausnahme-Erscheinung in der literarischen Bühnenlandschaft des deutschsprachigen Raums. Gabriel Vetter studierte anfänglich Jus in Basel und Theater­wissen­schaften in Bern. Beide Studien wurden mit Erfolg und Freude abgebrochen. Der Autor wohnt hin und wieder in Winterthur, engagiert sich mit Herz und Lunge für die Organ­spende und mag Kühe sehr gerne.

 

Mit seinen Text­performances legte er in der deutschsprachigen Bühnen­literatur-Szene eine unvergleich­liche Karriere hin. Im Herbst 2004 wurde er – gerade 21-jährig – unter über 100 Konkurrenten Champion bei den deutsch­sprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften, dem grössten Dichter­­wett­bewerb Europas. Für sein Programm «Tourette de Suisse» wurde Gabriel Vetter als jüngster Preisträger überhaupt mit dem renommierten Radio-Kabarett-Preis «Salzburger Stier» ausgezeichnet.

 

Im Januar 2012 wurde Gabriel Vetters eigens produziertes Radio-Satire-Format „Vetters Töne“ zum Nachfolger der legendären Samstags-Satire „Zweierleier“ mit Birgit Steinegger und Walter-Andreas Müller auf Radio DRS1 ernannt.

 

Im Herbst 2013 erhielt er für seine Arbeit den Förderpreis der Internationalen Bodenseekonferenz.

Neu ist Gabriel Vetter mit seinem aktuellen Programm «HOBBY – Stand up» unterwegs.

 

Videos

20 Minuten an der Künstlerbörse Thun 2017

 

 

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

* Mit unserem Newsletter informieren wir Sie auf Wunsch über die zukünftigen  Veranstaltungen der Kunst- und Kulturkommission Rothenburg.

Online Reservationsformular